Die Dirigentin Judith Kubitz,

eine in Bautzen geborene Sorbin, studierte in Weimar, Paris und an der Royal Academy of Music London u.a. bei Sir Colin Davis und Sir Charles Mackarras. Beim Internationalen Dirigierwettbewerb Donatella Flick  wurde sie 2002 als Finalistin nominiert. Sie war Stipendiatin der Deutsche Bank Stiftung "Akademie Musiktheater heute" und wurde vom Deutschen Musikrat innerhalb des Programms MAESTROS VON MORGEN gefördert.

Ihre berufliche Laufbahn in Deutschland begann 1999 am Staatstheater Kassel. Weiter folgten Engagements als Erste Kapellmeisterin an den Staatstheatern Cottbus und Schwerin. 

Als Gast leitete Judith Kubitz Produktionen an der Komischen Oper Berlin und am Konzert Theater Bern. Unter ihrer musikalischen Leitung wurden  die Berliner Seefestspiele gemeinsam mit den Regisseuren Katharina Thalbach (Zauberflöte) und Volker Schlöndorff (Carmen) aus der Taufe gehoben. Aber auch Uraufführungen von Opern wurden ihr anvertraut (2015 Kammeroper Rheinsberg Floros/ADRIANA, 2014 Amsterdam Rijnvos/BARBARA BACCHANTE, 2007 Strübing/AUS DER WELT).

Seit 2013 ist sie Dirigentin der Philharmonie Baden-Baden. Neben regelmäßiger Konzerttätigkeit mit diesem Orchester gastierte sie auch in Kolumbien, Japan, Südafrika, Tschechien und den Niederlanden. Darüber hinaus folgte sie Einladungen zum Staatsorchester Braunschweig, den Bochumer Symphonikern, der Kammerakademie Potsdam und der Sinfonietta Dresden.

Nächste Gastdirigate werden Judith Kubitz nach Kaiserslautern, Ludwigshafen, Dresden und erneut zur Cello Biennale nach Amsterdam führen.

 

Created by LemonHead